Wilder Kartoffelsalat mit Herbaria „Querbeet“

Zutaten für 4 Personen: (Zeit: 15 Minuten / Garzeit: 20 Minuten)

Kartoffelsalat:
1 kg neue Kartoffeln
Herbaria „Sizilianisches Steinsalz“
1 TL Herbaria Kümmel
2 Zwiebeln
etwa 400 g Petersilienwurzeln, Karotten, Rübchen oder (gelbe) Bete
1–2 EL Herbaria „Querbeet“
2 EL Meerrettich (frisch gerieben oder aus dem Glas)

Dressing:
je 6 EL Weißweinessig und Rapsöl
Herbaria „Trio Noir“ Pfeffer
1 Handvoll gemischte Wildkräuter oder 1 Bund Kräuter für Frankfurter grüne Sauce

Kartoffeln waschen und mit einer kräftigen Prise „Sizilianisches Steinsalz“ aus der Mühle und Herbaria Kümmel in reichlich Wasser ca. 20 Minuten gar kochen. Währenddessen Zwiebeln abziehen und würfeln. Wurzelgemüse schälen, und in hauchdünne Scheiben schneiden oder hobeln. 300 ml Wasser mit 1 gehäuftem EL „Querbeet“ aufkochen, das Gemüse in die heiße Brühe geben, noch einmal aufkochen und vom Herd nehmen.

Kartoffeln abgießen, kurz ausdampfen lassen, pellen und in Scheiben schneiden. Dabei am besten die Scheiben direkt in die Gemüse-Zwiebel-Brühe schneiden. Meerrettich, Weißweinessig und Rapsöl zugeben.

Mit „Querbeet“, „Sizilianisches Steinsalz“ und „Trio Noir“ Pfeffer kräftig abschmecken, mindestens 10 Minuten ziehen lassen. Erst kurz vor dem Servieren noch einmal abschmecken, Kräuter waschen und zupfen. Salat in einer Schüssel anrichten, Kräuter nur locker untermischen und garnieren.