Vegane Reis-Bowl mit Gemüse, Pfirsich und Herbaria „Gomasio“

Für 4 Personen: (Vorbereitungszeit: 30 Min. | Kochzeit: 40 Min.)

250 g Naturreis
1 EL Herbaria „Querbeet“
250 g Möhren
1 kleine rote Bete (70 g)
200 g gekochte weiße Bohnen (Glas)
1 große Handvoll Wildkräuter
2 Pfirsiche
100 g Granatapfelkerne (siehe Tipp, Alternative: Johannisbeeren)
1 saftige Zitrone
1 EL helles Miso
100 ml Olivenöl
2 EL Herbaria „Gomasio“

Reis nach Packungsanweisung in 650 ml Wasser mit „Querbeet“ bei kleiner bis mittlerer Hitze kochen, das dauert etwa 40 Minuten.

In der Zwischenzeit die restlichen Zutaten vorbereiten: Möhren und rote Bete schälen und raspeln. Weiße Bohnen abgießen, dabei 2-3 EL von der Garflüssigkeit im Glas auffangen. Wildkräuter waschen, dabei welke Blätter und dicke Stiele entfernen, dann trockenschleudern. Pfirsichhälften von den Steinen lösen, die Pfirsiche in Spalten schneiden, Granatapfelkerne vorbereiten.

Für die Sauce die Zitrone waschen, trockenreiben, die Schale fein abreiben, den Saft auspressen, beides mit Miso und dem Bohnenwasser in ein hohes Gefäß geben, mit dem Pürierstab mixen, das Olivenöl nach und nach untermixen.

Alle Zutaten in 4 Bowls arrangieren, mit der Sauce marinieren und großzügig mit „Gomasio“ bestreuen.

Tipp:
Granatapfelkerne gibt es manchmal schon fertig ausgelöst zu kaufen, es ist aber auch ganz leicht den Granatapfel selber zu öffnen: einfach die Frucht ein paarmal mit etwas Druck auf der Arbeitsfläche hin- und herrollen um die Kerne zu lockern. Dann quer durchschneiden, mit der Schnittfläche nach unten über eine große Schüssel halten und mit einem Kochlöffel auf die Schale klopfen, bis alle Kerne aus dem Granatapfel in die Schüssel gefallen sind. Die zweite Hälfte auf die gleiche Weise entkernen. Falls viele kleine, weiße Stücke aus der Frucht in der Schüssel gelandet sind, die einfach rausnehmen und entsorgen.