fbpx

Sissis Apfelstrudel

Für 1 Strudel (8 Portionen): (Vorbereitungszeit: 20 Minuten / Backzeit: 30 Minuten)

1 Packung Strudelteig für 2 kleine Strudel (oder siehe Tipp)
800 g Äpfel
1/2 Bio-Zitrone
100 g geröstete Haselnüsse, Pinienkerne oder andere Nüsse
4 EL Herbaria „Sissis Sünd’“
4 EL Zucker
4 EL getrocknete Früchte z.B. Rosinen
80 g Löffelbiskuits
80 g Butter
100 g Sauerrahm (nach Belieben)

Für die Füllung: Äpfel schälen, vierteln und in Scheiben schneiden. Zitrone waschen, die Schale abreiben, den Saft auspressen und beides mit den Äpfeln mischen. Haselnüsse hacken (Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett kurz rösten, grob hacken). Sissis Sünd’, Zucker, Rosinen und Nüsse mit in die Füllung geben. Löffelbiskuits in einem gefalteten Papier mit dem Nudelholz zerkrümeln, die Butter schmelzen.

Den Strudelteig ausbreiten, mit Butter bepinseln, mit Biskuitbröseln bestreuen. Die Füllung entlang einer Querseite auf einem Viertel des Teiges verteilen, Sauerrahm auf die Früchte streichen. Zum Einrollen das Tuch auf der Seite, auf der die Früchte liegen, anheben, den Strudel gegen die freie Teigseite hin einrollen.

Mit der Teignaht nach unten auf ein gefettetes Backblech gleiten lassen, mit Butter bestreichen und 30 Minuten bei 180° Grad Umluft goldbraun backen, zwei- bis dreimal mit Butter einstreichen.

Tipp:
Für den Teig 200 g Mehl, 1 Prise Salz, 2 EL Öl, 1 Eigelb und 80–100 ml lauwarmes Wasser in einer Schüssel mischen. Erst in der Schüssel, dann auf der Arbeitsfläche mindestens 5 Minuten kräftig durchkneten, dann zu einer Kugel formen. Mit gleichmäßigen, kreisenden Bewegungen der ineinander verschränkten Hände die Teigkugel „schleifen“, bis die Oberfläche samtig glatt ist. Mit wenig Öl bestreichen, in einer Schüssel zudecken und 30 Min. ruhen lassen. Ein großes Tuch ausbreiten, mit Mehl bestäuben. Den Teig erst ausrollen, dann nach allen Seiten dünn ausziehen. Dazu mit dem bemehlten Handrücken unter den Teig greifen, mit dem zweiten Handrücken ebenfalls unter den Teig greifen und vorsichtig Richtung Tischkante ziehen. Von allen Seiten wiederholen, bis der Teig sehr dünn ist, dicke Teigränder abschneiden. Wie oben beschrieben füllen und backen.