14.02.2017 – Aufgeweckt aromatisch: Neue Kaffee- und Espressosorten

7f4c0a4dc477896540f706f8c022f8fcbf8cf8f1.jpg

Herbaria erweitert sein ausgewähltes Kaffee-Sortiment um sechs frische Spezialitäten aus feinen, handgepflückten Kaffeebohnen – wie immer in bester Bio-Qualität

Maria und Josef bekommen Gesellschaft: der Espresso und der Kaffee aus dem Hause Herbaria sind schon ein voller Erfolg. Für mehr Abwechslung beim Genuss ergänzt das Fischbachauer Bio-Unternehmenseine beiden beliebten Spezialitäten nun um sechs weitere Sorten aus ganz besonderen Bohnen. Giulia, Anna und Sophia sind drei elegante Espressi, Fritz, Franz und Rudi drei charmante Kaffeesorten. Alle Bohnen wurden sorgfältig nach ihrem für die jeweilige Kaffeesorte passenden Geschmack ausgewählt. Wie immer ist Herbaria auch bei diesen Neuzugängen die 1a-Qualität der Rohstoffe absolut wichtig: Die Kaffeebohnen stammen aus traditionellen Anbaugebieten, in denen die Plantagen mit viel Erfahrung gepflegt und die Kaffeekirschen von Hand schonend geerntet werden – und zwar erst, wenn sie auch wirklich reif sind. Die Kaffeeproduktion ist für die meisten Bauern der Region die einzige wirtschaftliche Einnahmequelle. Umso wichtiger, dass sie für ihr Produkt und ihre Arbeit einen angemessenen Preis erhalten. Ehrensache also, dass Herbaria seine Kaffeebauern fair und überdurchschnittlich bezahlt!

Schonend geröstet in Bayern
Und auch nach der Ernte werden die wertvollen Kaffeebohnen liebevoll behandelt. Herbaria lässt sie von der Dinzler Kaffeerösterei frisch, schonend und ganz langsam rösten. Das bayerische Traditionsunternehmen mit Sitz am Irschenberg verbindet 60 Jahre Rösterfahrung mit modernster Technologie. Dinzler war eine der ersten Röstereien in Deutschland, die schon Anfang der 80er Jahre auch Espresso röstete. Bei Dinzler kennt man sich also wirklich aus in punkto Kaffeegeschmack! Dinzler röstet die Bohnen mittels der sogenannten Langzeit-Trommelröstung. Dabei werden sie bei niedrigen Temperaturen in der Rösttrommel von heißer Luft umhüllt – so erhalten sie schonend ihr unverwechselbares Aroma und ihre gleichmäßige Farbe, gleichzeitig werden unangenehme Säuren abgebaut. Mit Dinzler hat Herbaria den perfekten Partner gefunden: beide Betriebe vereint nicht nur ihr hoher Qualitätsanspruch und eine ähnliche, von nachhaltigem Tun geprägte Unternehmensphilosophie, beide Betriebe sind sich auch regional sehr nahe. Dinzler und Herbaria sind sozusagen Nachbarn im Landkreis Miesbach und gehören dort beide zum regionalen Verbund der Werteproduzenten.

PM_Herbaria_BioFach_2017_Kaffee.pdf