Hildes wilder Kräutersalat

Hildes wilder Kräutersalat

Zutaten für 4 Personen

  • 1 Schüssel voller Salatblätter, Kräuter und essbarer Blüten
  • Für die Vinaigrette:
  • 2 TL „Wilde Hilde“
  • 2 EL kochendes Wasser
  • 2 EL Essig z.B. Weißwein- oder Apfelessig
  • 4 EL Öl z.B. Sonnenblumen- oder Rapsöl

(Zeit: 15 Minuten / Ziehzeit: 10 Minuten)
„Wilde Hilde“ mit kochendem Wasser mischen, ziehen lassen, bis die Salatblätter geputzt sind. Anschließend zuerst Essig, dann das Öl unterrühren – Salz und Pfeffer sind nicht nötig. Blätter und Vinaigrette erst mischen, wenn Sie den Salat servieren. So bleibt er schön knackig.

Ergänzen Sie Ihren Blattsalat um Kräuter, junge Blattgemüse und essbare Blüten: z.B. schmecken junge Löwenzahnknospen delikat und nussig, am besten solange sie noch in der Mitte der Blattrosette sitzen. Die Blätter gibt es gebleicht auf dem Markt – oder in Maulwurfshaufen. Gänseblümchen sind leicht bitter, duften nach Frühlingswiese und regen den Stoffwechsel an. Alle Kräuterblüten schmecken auch im Salat, besonders würzig sind die vom Schnittlauch. Kräuter mit weichen Blättern harmonieren fast alle untereinander, dafür können Sie die Blättchen auch ganz lassen. Liebstöckel, Majoran und Zitronenmelisse bitte sehr vorsichtig dosieren. Viele Blattgemüse wie Spinat, Mangold und Radieschenblätter sind angenehm aromatisch in ihrer Baby-Version oder als Sprossen – erst die erwachsenen Blätter sollten Sie kochen oder dünsten.

Für dieses Rezept benötigen Sie: