Sate vom Saibling- und Zanderfilet an Risotto
mit Neptuns Traum

Sate vom Saibling- und Zanderfilet an Risotto

Zutaten für 4 Personen

  • Fisch:
  • 1 Saiblingfilet à 120 g, ohne Haut und ohne Gräten
  • 1 Zanderfilet à 150 g, ohne Haut und ohne Gräten
  • 2 TL „Neptuns Traum“
  • 4 Lauchblätter
  • 4 lange Rosmarinzweige
  • 1 EL Butterschmalz
  • Risotto:
  • 50 g Zwiebel fein gewürfelt
  • 2 EL Olivenöl
  • 300 g Dinkelreis
  • 1 L Geflügelbrühe
  • 250 g Palmfett
  • 1 Rote Bete in feine Streifen geschnitten
  • 3 El Möhren- und Lauchwürfel gemischt und sehr fein gehackt
  • 1 EL Butter
  • 25 g Parmesan frisch gerieben

(Zeit: 50 Minuten / Garzeit: 18 Minuten)
Fisch mit kaltem Wasser abspülen, trocken tupfen. Die Filets jeweils der Länge nach halbieren, zwischen Plastikfolie legen und mit einem Plattiereisen gleichmäßig flach klopfen. Mit „Neptuns Traum“ würzen. Jeweils ein halbes Zanderfilet auf ein halbes Saiblingsfilet legen, dazwischen ein in Länge und Breite passendes Lauchblatt. Alles zusammen auf einen Rosmarinzweig spießen (siehe Abb.). In Butterschmalz bei mittlerer Hitze von beiden Seiten jeweils 2 Min. braten.
Für das Risotto Zwiebeln in Olivenöl bei mittlerer Hitze glasig anschwitzen. Dinkelreis dazu geben, mit Brühe aufgießen und bei kleiner Hitze 2 Stunden zugedeckt köcheln lassen. Palmfett auf 180 °C erhitzen, Rote-Beete-Streifen darin knusprig backen und auf einem Küchenkrepp abtropfen lassen.
Zum Schluss Gemüsewürfel zum Reis geben und 2 Min. mitkochen. Kurz vor dem Servieren nochmals aufkochen, Butter und Parmesan unterrühren und rasch mit dem Fisch servieren.

Für dieses Rezept benötigen Sie: