19.10.2017 – Herbaria wurde mit dem SMG Wirtschaftspreis 2017 ausgezeichnet

49d937c99d15933dd4c7d4003ad19f77cde126b2.jpg
v.l.n.r.: Otto Greither und Erwin Winkler

Beim Wirtschaftsempfang der SMG Standortmarketing-Gesellschaft des Landkreises Miesbach erhält Herbaria Kräuterparadies für ihr nachhaltiges, sozial engagiertes und innovatives Handeln den SMG Wirtschaftspreis 2017.

Für sein nachhaltiges und gleichzeitig sozial engagiertes Wirken wurde das in Fischbachau ansässige mittelständische Bio-Unternehmen mit dem Wirtschaftspreis der SMG Standortmarketing-Gesellschaft des Landkreises Miesbach ausgezeichnet. Mehr als 500 geladene Gäste wohnten dem Festakt auf Gut Kaltenbrunn in Gmund am Tegernsee bei – darunter prominente Gäste wie Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) und der ehemalige CDU-Finanzexperte und aktuelle Vorsitzende der Atlantik-Brücke e.V. Friedrich Merz, der auch der Festredner war.
Der SMG Wirtschaftspreis zeichnet Unternehmen aus, die dabei helfen die Öko-Modell-Region Miesbach auf nachhaltige Weise wirtschaftlich zu entwickeln. So dass Umwelt und schöne Landschaft des Landkreises intakt bleiben. Den Preis entgegen nahmen Herbarias Geschäftsführer Erwin Winkler, Firmeninhaber Otto Greither und ein großer Teil der Belegschaft. Die Laudatio hielt Elke Röder vom Bundesverband Naturkost Naturwaren e.V.

0fe8b8fda3cd2c0f1044c522933e23e9fadf9e4c.jpg
Laudatorin Elke Röder (BNN e.V.)

Bio, nachhaltig und sozial aus Prinzip
Das Thema Nachhaltigkeit hat bei Herbaria schon lange einen hohen Stellenwert, nicht nur bei den verwendeten Rohstoffen und ihren Produzenten: der Betrieb hat eine vorbildliche Öko-Bilanz, ist Teilnehmer am Umweltpakt Bayern und seit 1997 EMAS-zertifiziert. Auch das soziale Engagement kommt nicht zu kurz: seit vielen Jahren arbeitet Herbaria mit zwei lokalen Behindertenwerkstätten zusammen. Der traditionsreiche Betrieb gehört zu den aktiven Gründungsmitgliedern des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren e. V. (BNN) und ist das größte Bio-Unternehmen des Landkreises. Deshalb hat sich Herbaria von Anfang an für die Öko-Modellregion Miesbach engagiert: Mit dieser Initiative will Bayern die Produktion heimischer Bio-Lebensmittel und das Bewusstsein für regionale Identität fördern und dadurch langfristig den heimischen Öko-Anbau verdoppeln. Die Region Miesbach hat mit 24 Prozent schon jetzt den höchsten Anteil an Ökobauern in ganz Bayern.

Die Standortmarketing-Gesellschaft
Die Standortmarketing-Gesellschaft (SMG) feiert dieses Jahr 10-jähriges Bestehen, sie versteht sich als beratende und dienstleistende Gesellschaft für den Landkreis Miesbach – um die regionale Wirtschaft zu stärken und zu fördern. Aufsichtsratsvorsitzender ist Klaus-Dieter Graf von Moltke. Beim jährlichen Wirtschaftsempfang werden ausgewählte Unternehmen der Region geehrt, zudem ist die Veranstaltung inzwischen auch eines der größten Treffen von Wirtschaft und Politik der Region.

9519bf39711db5e3547425acd2953128f3025294.jpg
Staatsministerin Ilse Aigner

Die Standortmarketing-Gesellschaft
Die Standortmarketing-Gesellschaft (SMG) feiert dieses Jahr 10-jähriges Bestehen, sie versteht sich als beratende und dienstleistende Gesellschaft für den Landkreis Miesbach – um die regionale Wirtschaft zu stärken und zu fördern. Aufsichtsratsvorsitzender ist Klaus-Dieter Graf von Moltke. Beim jährlichen Wirtschaftsempfang werden ausgewählte Unternehmen der Region geehrt, zudem ist die Veranstaltung inzwischen auch eines der größten Treffen von Wirtschaft und Politik der Region.